Archiv des Dezember, 2009

Heute wird gelesen – morgen gebacken!

Verbrochen von Sabine und zwar am 12|12|2009.

Während der unglaubliche Herr grob und der phänomenale Herr Taubenvergrämer gerade ihre überirdisch-genialen Texte in Köln präsentieren und von der wunderschönen Frau Mulantis, dem Blade-City-Blogger No.1 Herrn Schmidt, sowie dem besten Ehemann der Welt Herrn Olsen in der Zuhörerschaft dabei unterstützt werden (ich komm mir gerade vor wie bei “Bauer sucht Frau”), bereite ich schon mal die morgige Backschlacht vor.

Die Olsenbande wird nämlich morgen die große Ähre Ehre haben, drei der oben genannten zum Weihnachtsplätzchenbacken bei sich begrüßen zu dürfen! Soweit ich Herrn Olsen verstanden habe, wird sogar ein Teil davon live und in Farbe im Netz übertragen!

Meinetwegen können wir auch starten: der Backofen ist ausgeleckt, die Ausstechformen vom Rost und Schmodder der letzten Jahre befreit, 5 kg Zucker, 4 kg Mehl, 8 Päckchen Butter, 1 kg Vanillezucker, 2 kg gemahlene Haselnuss und 30 Eier liegen bereit. Das Nudelholz liegt neben mir, damit ich Herrn Olsen bei seiner Rückkehr von der Lesung schon mal prophylaktisch damit eine überbraten kann und die Getränke sind kaltgestellt….

I freu mi ganz narrisch!

Badphotography (8) Zubehör

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 11|12|2009.

Wenn euch meine Tipps aus der Reihe “Badphotography” immer noch nicht zum Meisterknipser gemacht haben so liegt das ganz offensichtlich am falschen oder fehlendem Zubehör.
Eine Digitalkamera ist nichts ohne das richtige Zubehör.
Zubehör ist das A und O bei der Fotografie.
Fragt mal die Zubehörhersteller.
Ich zähle mal die 3 (+1) wichtigsten Zubehörs auf, damit noch ein wenig Geld in die Weihnachtskasse fließt ihr nicht den Überblick verliert.

  • UV-Filter
    Der UV-Filter ist das wichtigste Zubehör! Er verbessert nicht nur die Bildqualität. Er schützt auch das teure Objektiv vor Meteoriteneinschlägen und sorgt für einen frischen Atem und porentief reine Haut.
  • Belichtungsmesser
    Den braucht man wirklich in jeder Situation. Diesen komischen, bereits in die Kamera eingebauten Dingern sollte man nicht trauen. Jede schlechte Lichtmessung ist einer guten Objektmessung unbedingt vorzuziehen. (Siehe auch “M”-eistermodus) Außerdem spart man sich so die fachkundige Belichtungskorrektur bei schwierigen Lichtverhältnissen, z.B. das Pü im Schnee oder Grizzly im Kohlenkeller
  • Fachliteratur
    Um auf wirklich jede Aufnahmesituation vorbereitet zu sein ist die entsprechende Fachliteratur unerlässlich. Mittlerweile gibt es zu so gut wie jeder Kamera eine vergrößerte, reich bebilderte Abschrift der originalen Bedienungsanleitung. Meistens von einem Verlag mit einem lustigen Regenbogen im Logo herausgegeben. Diese ist unbedingt immer am Mann / an der Frau zu haben. Außerdem natürlich ein Farbausdruck aller Seiten dieses kleinen Leitfadens hier sowie die entsprechenden Standardwerke.
Herr Olsen mit Gegenlichtblende - Filtert das komplette Spektrum und zeigt die Lieblingsmarke

Herr Olsen mit Gegenlichtblende - Filtert das komplette Spektrum und zeigt die Lieblingsmarke

Folge verpasst? Hier gibt’s alle Badphotography-Folgen in der Übersicht.

Nach wo?

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 10|12|2009.
Nach Ohl?

Nach Ohl?

Badphotography (7) Wirf! Nichts! Weg!

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 08|12|2009.

Willkommen, Willkommen Willkommen!
Schön, dass Du dich mittlerweile zum treuen Anhänger meiner Reihe der ultimativsten Fototipps entwickelt hast.
Bestimmt hast Du bemerkt, dass deine Bilder mittlerweile viel viel besser geworden sind. Jetzt, wo Du die Kamera tatsächlich zum Knipsen vorher mit Akku und Speicherkarte bestückst.
Apropos Speicherkarte – darum geht es im heutigen Tipp.
Speicher ist mittlerweile so billig, dass es sich lohnt, wirklich jedes Bild, das man geknipst hat auch zu behalten. Am besten in RAW und JPEG.
Die Terrabytefestplatten kosten mittlerweile 3 Appel und zwei Ei und im Tausch gegen deine Seele die intimsten Dateien gibt es heute auch noch Online-Speicherplatz an jeder Ecke.
Warum also noch aussortieren? Warum wegwerfen? Kost’ do’ nix! (sagt man im Rheinland)
Und wer weiß? Wenn die Computertechnik weiter solch riesige Fortschritte macht, gibt es schon in wenigen Jahren eine Software, die aus verwackelten, unscharfen, schlecht komponierten und miserabel beleuchteten Fotografien mit langweiligen Motiven in nichtssagender Umgebung genau das Bild zaubert, was der Fotograf haben wollte! Wenn er sich vorher die entsprechende Gehirnsonde in die Nase steckt, natürlich. Warum also ein Risiko eingehen?

Es gibt zwar Leute, die behaupten, dass gerade das Aussortieren von weniger guten Bildern das Auge schult, die kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Bildern fördert und die Qualität des gesamten Portfolios verbessert – das gilt aber natürlich nur für die Linsenschlepper, die tatsächlich auch weniger gute Bilder machen. Also nicht für uns.

blaue_tonne

Der Papierkorb bleibt leer. Wir heben alles auf.

Folge verpasst? Hier gibt’s alle Badphotography-Folgen in der Übersicht.

Das ist kein Schaf, sondern eine Ziege.

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 07|12|2009.

Großartige Sammlung wissenschaftlicher Witze.
Ein paar davon verstehe ich sogar.

Püchen

Verbrochen von Sabine und zwar am 07|12|2009.

Mir schlägt das Herz bis zum Hals, mir ist schlecht und ich habe Kopfschmerzen. Wie’s mir geht weiß ich also, aber mir wäre es lieber ich wüsste wie es dem Pü geht!
Nachdem ich heute mit der Tierärztin telefoniert habe um ihr zu schildern wie das Wochenende verlaufen ist, bleibt mir heute gegen 17:00 Uhr wohl nur noch ein Gang. Ich klammere mich an die Hoffnung, dass meine Eindrücke falsch sind und sie mir nachher sagen wird, dass es doch nicht sooo schlimm sei und er nicht eingeschläfert werden muss.

Aber was ist, wenn diese Hoffnung eine Falsche ist? Wie soll ich die richtige Entscheidung treffen?? Und habe ich so viel Vertrauen in die Tierärztin, dass ich ihrem Urteil glauben werde? Ich weiß es nicht und ich werde es wohl sehen. Aber egal wie es ausgeht, das Wichtigste ist die richtige Entscheidung FÜR das Pü. Drückt mir bitte die Daumen, dass ich das Richtige tun werde.

Edit:
Wir leben alle noch! Der Schilddrüsenwert des Püs ist katastrophal und das trotz bereits hoher Dosis des Schilddrüsenmedikaments seit April. Die Tierärztin setzt jetzt auf alles oder nichts. Erhöhung der Dosis, was allerdings auch gefährlich ist. Sollte damit keine Besserung eintreten, werden wir um den ja bereits für heute angesetzten “Termin” nicht mehr herumkommen. Wir haben lange geredet und überlegt und sind zu dem Schluß gekommen, dass das Pü diese Chance noch verdient hat!! Jetzt heisst es abwarten. Und ich bin so was von fix und fertig, ich geh gleich in’s Bett!

Badphotography (6) Expertentipps

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 06|12|2009.

Meine allseits geschätzte Reihe “Badfotography” sollte euch Hobbyknipser da draußen eigentlich mittlerweile alle zu großartigen Fotokünstlern gemacht haben. Schließlich gibt es nur bei mir die ultimativen Tipps und Kniffe euer tristes Herumgeknipse zu beenden und in Zukunft Meisterwerke am laufenden Band zu schaffen.
Sollten einige von euch trotzdem noch nicht zum ersehnten Ruhm, Mammon und Sex an ungewöhnlichen Orten gekommen sein verrate ich euch jetzt, wo ihr zusätzlich noch den allerletzten Quell lang ersehnter Information finden könnt.
Dort gibt es Expertentipps, die selbst ich euch so nicht hätte aufschreiben können: Dass der Horizont in euren Bildern  automatisch gerade wird, wenn ihr ein Stativ benutzt, zum Beispiel. Automatisch! Egal ob Ein-, Dreibein oder Gorillapod. Unglaublich.
Es handelt sich um einen Beitrag im besten Online-Foto-Fachmagazin jenseits des Weißwurscht-Äquators. Der Süddeutschen Zeitung. Also nix wie hingesurft und durchgelesen.
Den exakt gleichen Artikel gibt es außerdem auch beim Digitalfotografie-Fachjournal N24 sowie im besten Online-Foto-Fachmagazin diesseits des Weiswurscht-Äquators, der Münsterlandzeitung.
Klar, dass sich solch brandheißes Material schneller verbreitet als die Schweinegrippe – das muss einfach gut sein.

Und so ganz nebenbei, liebe Medien:
Meine Expertentipps sind nicht von schlechten Eltern und es gibt sogar eine  ganze Menge meiner Bilder im Internet!  Sprecht mich doch einfach mal an. Kontaktdaten stehen im Impressum.

[via Kwerfeldein]

Phänomenta

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 06|12|2009.

Lüdenscheid? WTF is Lüdenscheid?
Hab ich mich auch gefragt. Lüdenscheid liegt im Sauerland. Genauer gesagt im Märkischen Kreis und ist unter anderem bekannt für seine Leuchten. Und weil mein Sohn und ich ja auch so zwei Leuchten sind mussten wir unbedingt da hin und im “Phänomenta“, einem Wissenschafts-Erlebnis-Museum, ein paar hochwissenschaftliche Experimente durchführen.
Kann ich wirklich jedem großen und kleinen Wissenschaftler nur empfehlen.  Telekolleg zum Anfassen (-: Nur nicht so teuer.
Erinnerte mich ein wenig an das in meiner Kindheit einmal besuchte “Evulon“, dass mittlerweile leider kein Museum mehr ist.
Der Eintrittspreis hält sich mit €8 für einen Erwachsenen in familienfreundlichen Grenzen und Knirpse unter 6 Jahren zahlen keinen Cent.

Plasmalampe

Plasmalampe

Die magnetische Version der Müngstener Brücke

Die magnetische Version der Müngstener Brücke

Fridaynightchilling und so

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 04|12|2009.

Eben die 1000m Brust in 32 Minuten.
Jetzt Châteauneuf du Pape, Jahrgang 2007.
Lecker.

Siliziumoxid auf schwedischer Holzimitation

Siliziumdioxid auf schwedischer Holzimitation

Kurzes Pü-update

Verbrochen von Sabine und zwar am 04|12|2009.

Die Tierärztin und ich sind und einig: Keine Betablocker mehr! Wenn es ihm damit so schlecht geht, leidet er nur und kann trotzdem an einem Hirnschlag sterben und falls der Herzschlag sich ohne die BB wieder zu stark erhöht, kippt er vielleicht einfach irgendwann mal um – aber ohne Leiden!

Wir stellen uns darauf ein und wissen Bescheid, aber mir ist es definitiv lieber so. Ich sehe ja jetzt schon nach einem Tag ohne BB, dass er fitter ist, ab und zu wieder im Schweinsgalopp durch die Gegend hoppelt und weniger ängstlich ist!


blogoscoop