Archiv des Mai, 2010

Wie man eine Stargate Geocoin findet

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 30|05|2010.

Wir haben gestern unsere bisher schönste Geocoin gefunden:

Stargate Ceocoin

Stargate Geocoin (Klick macht groß)

Was man dazu tun muss?
(mehr …)

Post und Lieferanten bitte hier einwerfen

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 29|05|2010.

Gesehen im Solinger Weinsbergtal.

Lieferantenschrank

Lieferantenschrank (Klick macht groß)

Finnspeak (86)

Verbrochen von Sabine und zwar am 28|05|2010.

Heute morgen ca. 06:15 Uhr im Bad

Ich trete aus der Dusche, das Handtuch um meinen Kopf – wegen der nassen Haare – gewickelt. Finn sitzt überraschenderweise auf der Toilette, guckt mich an und sagt:

“Wow Mama, toller Style!”

Knipst Du mich…

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 28|05|2010.

…knips ich dich!

Kleiner Mensch, große Kamera...

Kleiner Mensch, große Kamera... (Klick macht groß)

…und umgekehrt:

Großer Mensch, kleine Kamera.

Großer Mensch, kleine Kamera. (Klick macht groß)

Quatschmichnichtan!

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 27|05|2010.

Die Menschen in meinem näheren Umfeld werden es bestätigen können: Ich bin ein recht umgänglicher Typ. Ein Klugscheißer zwar, mit vermeintlich arroganten Nuancen, der zu fast allem seinen Senf dazugeben könnte wenn er wollte; aber trotzdem nicht unsympathisch oder gar verschlossen. Um es ganz unverblümt zu sagen: Die Frauen wollen mich als Liebhaber, die Männer als Kumpel, und die Schwiegermütter… aber lassen wir das. Ich schweife ab.
Was ich aber grundsätzlich nicht haben kann ist, wenn mich jemand anquatscht um mir etwas zu verkaufen.
Ist mir heute in der Mittagspause beim Supermarkt um die Ecke dreimal(!) passiert.
Das mag angesichts meines ziemlich lockeren Umgangs mit meiner Privatsphäre als Blogger zwar verwundern aber angequatscht zu werden finde ich furchtbar. Ich bin 6×6 Jahre alt und habe einen Mund zum Fragen. Wenn ich was wissen, begrabbeln, ausprobieren oder kosten will dann frage ich.
Ich möchte nicht für etwas interessiert werden. Ich möchte mich für etwas interessieren und zwar wann, wo und wie ich will.

Ein “Hallo Sie! Lust auf ein Kostenloses Käseblatt-Abo?”, “Kennen sie schon den neuen Röst-Hamsterklöten-Snack aus dem Hause Schnabuletti?” oder “Bruder! Komm und teste noch heute die heilige Hartschaumplatte!” erachte ich als ungerechtfertigten Eingriff in meine Privatsphäre zum Zwecke des Geld-aus-der-Tasche-ziehens.

“This is Mr. Olsen qroximity! Could you please quatsch someone else an? Thank you!”

Schlimm.

There! I fixed it!

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 27|05|2010.

Der riesige menschliche Intellekt, die unerschöpfliche Kreativität und die Neugier ist es, was den Menschen zu immer neuen Erkenntnissen, genialen Erfindungen und atemberaubenden Entdeckungen treibt!

Quatsch!

Es ist die Faulheit, die Armut oder beides.

Papiermüll-Volumen-Extender V0.9

Gestern in der Firma gesehen: Papiermüll-Volumen-Extender V0.9 (Klick macht groß)

Passend zum Thema: Hier gibt’s unzählige “There!-I-fixed-its”.

Pfingsten in 3 Bildern (und wenig Text)

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 26|05|2010.
Wassertropfen auf Ginko

Terrasse kärchern - das Bild zeigt den verbliebenen Sprühnebel auf unserem Ginko. (Klick macht groß)

Wassertropfen auf Bankirai

Terrassentreppe streichen. Das Herumpinseln mit Xyladedingsbums machte den Kids nen Heidenspaß. (Klick macht groß)

Hähnchenkeulen mampfen

Grillen. Hähnchenkeulen. Unschwer zu erkennen. (Klick macht groß)

Von den Flusskrebs-Fotos aus der Wupper ist leider keines was geworden.

Danke an das Ehemonster, Kerstin,  Isabel, Finn und Denis.

Weg sind sie

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 26|05|2010.

Wenn ich das hiesige Käseblatt richtig verstehe, haben die Hells Angels heimlich, still und leise den Aal gemacht und ihr Clubhaus in Aufderhöhe geräumt.
Die Anwohner, beim Einzug der Rocker noch verhalten optimistisch gestimmt (“Das sind doch alles ganz nette Jungs…”), und nach dem Anschlag auf das Clubhaus eher besorgt (“Da hat man schon ein ungutes Gefühl…”) scheinen sich dem Vernehmen nach kollektiv darüber zu freuen, dass die Motorradrocker weg sind.
Wer hätte das gedacht?
Da fällt mir auf: Den Artikel auf rp-online “ziert” ein Foto, das den Hinterhof des Clubhauses zeigt.
Seltsam. Der bösen Suchmaschinerie Google will man genau solche Aufnahmen bzw. deren Veröffentlichung im Netz verbieten – ein lokaljournalistisches Erzeugnis aber darf das?

Krea… was?

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 25|05|2010.
Kreativ

Kreativ? (Klick macht groß)

Kreativ bin ich heute überhaupt nicht.
Dafür war die Nacht zu lang.
Aber bedanken möchte ich mich trotzdem noch – und zwar bei Steffen vom Lensflare-Blog, bei daRONN und bei Matthias vom Meinungsblog. Die haben die Olsenban.de nämlich im Rahmen so einer “Herz-für-Blogger” Dings mal ordentlich geherzt. Vielen Dank dafür.

500D + 500 D

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 23|05|2010.

Weil mich jetzt schon mehrere Leser angesprochen haben: Für meine “Makro”aufnahmen benutze ich eine achromatische Nahlinse von Canon namens “500 D” (wie die Kamera, nur mit nem Space zwischen Nummer und Buchstabe) an meinem ca. 20 Jahre alten EF 100-300m Schiebezoom.  “Makro” schreibe ich deshalb in Anführungszeichen, weil sich auch mit dieser Nahlinse und 300mm Brennweite nicht ganz das Abbildungsverhältnis von 1:1 erreichen lässt. Aber immerhin. Der Vorteil eines Achromaten zu einer herkömmlichen (und wesentlich billigeren) Nahlinse ist, dass die unvermeidbaren Farbränder (sog. chromatische Aberrationen) wesentlich geringer sind. Dafür kostet das Teil aber auch so um die 80 Euro.

Achromatische Nahlinse 500 D von Canon

Canon Nahlinse "500 D" (Klick macht groß)

Hier noch ein paar Beispiele, was damit möglich ist:

Kuhschelle

Kuhschelle. Heißt wirklich so. (Klick macht groß)

Noch mehr Kuhschellen (gnihihi) nach dem Klick.

(mehr …)


blogoscoop