Archiv der Kategorie: 'Kunst?'

Mehr Licht

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 30|10|2009.

Fotografen Grundregel: Je weniger Licht ich hab desto länger muss ich (bei gleicher Filmempfindlichkeit a.k.a. ASA a.k.a. ISO) belichten.
Was also tun, wenn ich weder Lichtzelt noch Baustrahler noch sündhaft teure Photonenkanonen (a.k.a. Blitzgeräte) mein Eigen nenne?
Improvisieren.
Lange belichten und mit den LED Taschenfunzeln für dynamisches Lichtspiel sorgen.
Angewandtes Lightpainting sozusagen.
Macht Spaß und sieht gut aus… find’ ich.

Photonenfunzel

Photonenfunzel

Photonensammler

Photonensammler

Spielzeug

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 30|09|2009.

Canon EOS 500D + EF-S 50mm f/1.8 + blaue LED + Kinderspielzeug = Big fun!

Atomium? (Klick vergrößert)

Atomium? (Klick vergrößert)

Ken Rockwell

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 01|08|2009.

Ich habe schon wirklich, wirklich, wirklich viele Fotoseiten im Internet durch.
Wirklich.
Ich habe gelernt, was es mit den Zusammenhängen von Blende, Verschlusszeit und Filmempfindlichkeit auf sich hat. Ich weiß, was chromatische Abberationen sind, worin sich die Mehrfeldmessung von der Spotmessung unterscheidet und warum man den eingebauten Blitz einer Kamera wenn überhaupt nur zum Aufhellen oder als Trigger für einen richtigen Blitz benutzt. Ich kenne den goldenen Schnitt und weiß, was ein Weißabgleich macht und warum der ambitionierteste Hobbyfotograf der Welt seine Bilder bitte in RAW zu schießen hat.
Ich habe mich mit diversen Kollegen, Freunden und Verwandten auf das obligatorische Megapixel-Schwanzmessen eingelassen und fast immer gewonnen. (-:
Und dann hat mir Tetti die Seite von Ken Rockwell empfohlen.
Seitdem ist alles anders.
Ken Rockwell vertritt einige Ansichten, die dem technisch orientierten Knipser (also mir) so widersinnig erscheinen, dass es schon mehrmaliges Lesen und Grübeln braucht um dahinter zu kommen, dass sehr sehr viel Wahres darin steckt.
Beispiele?

  • Vergiss RAW
  • Vergiss Megapixel
  • Vergiss Rauschen
  • Vergiss die zig Millionen von Einstellmöglichkeiten
  • Deine Kamera ist unwichtig
  • Lerne zu sehen
  • Fotografiere

(mehr …)

Das Wetter

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 12|06|2009.

Feucht.
Sogar hier unten im Keller.
Nein Quatsch… ich hatte letztens irgendwo was über diese Tropfenbilder gelesen (find’s nur gerade nicht wieder).
Sind wohl wieder schwer im kommen. Wird ja alles irgendwann wieder modern. Wie Schlaghosen. Da muss ich natürlich mitmachen.

Geschwurbel (Klick vergrößert)

Geschwurbel (Klick vergrößert)

Noch mehr Feuchtigkeit nach dem Klick…
(mehr …)

Die Olsenbande im neuen Look

Verbrochen von Sabine und zwar am 25|04|2009.

Heute morgen fuhr ich also mit Sohnebär zum Flughafen um unseren Herrn Olsen abzuholen und hörte derweil unseren Lokalsender im Radio. Der brachte gerade einen Live- Beitrag von der weltbekannten Solinger Sport- und Freizeitmesse. Genauer ging es dort um einen Karikaturisten, der dort von den Besucher in schnellstmöglicher Zeit Karikaturen anfertigt.
Wieso warum weshalb – ich weiß es nicht – aber ich wollte mit meinen beiden Männern unbedingt zu diesem Künstler.

Nachdem wir also endlich wieder komplett zuhause angekommen waren ging es kurz darauf zur dieser Messe. In ganz Solingen war kein Parkplatz mehr zu finden, selbst unser Carport (ca. 5 km entfernt) war zugeparkt. Bis zum frühen Abend standen wir an um Einlaß zu bekommen und endlich war es dann soweit, gleich hinter dem Eingang saß er: Roberto Freire, der Mann für den ich all diese Mühen auf mich genommen habe und Herrn Olsen nicht hab ruhen lassen. Vor uns standen noch 2 Personen an und schon als ich die erste Karikatur gesehen habe, war ich hin und weg! Der Mann hat es echt drauf!

Als wir dann dran waren habe ich schnell meinen Druck aus der Tasche geholt und gefragt ob es wohl möglich wäre drei Personen auf ein Bild zu bekommen und das in der Art, die ich hier gerade in gedruckter Form in der Hand halte.

Es war möglich! Und wie es möglich war! Aber sowas von!

Seht selbst:

Die Olsenbandenkarikatur

Wie geil ist das denn wohl?!

Und noch ein Wort zu Roberto Freire: die “Comics” von ihm kennt ihr alle! Es sei denn ihr habt als Kinder noch nie die Knax-Hefte in der Hand gehabt…. :-)

Ach sooo, die Sache mit der weltbekannten Solinger Sport- und Freizeitmesse war vielleicht nicht ganz so dramatisch wie dargestellt.

Im Auge des Betrachters

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 10|03|2009.

“Schönheit liegt im Auge des Betrachters.” heißt es. Da ist was Wahres dran, gilt es doch nicht nur für Frauen, Schuhe, Kampfjets oder Autos sondern auch für das Wetter.
Bis vor kurzem war ich begeisterter Schönwetterknipser. Blauer Himmel, viel Kontrast, Sättigung ohne Ende und RAW um der Dynamik wenigstens ansatzweise Herr zu werden. “Hauptsache es knallt!”
Tja – und dann machte ich mich am Sonntag, bei Hochnebel und Nieselregen Richtung Schaberg auf um das Motiv für die aktuelle Projekt 52-Aufgabe abzulichten und merkte, dass diffuses, gestreutes Licht durchaus seine Reize haben kann… wenn – ja wenn nur genug Tropfen im Spiel sind (-:

Tropfen, Tropfen, Tropfen!

Tropfen, Tropfen, Tropfen!

Schlüpfende Weidenkätzchen

Schlüpfende Weidenkätzchen

Verletzungsgefahr

Verletzungsgefahr

Feuchtes Trio

Feuchtes Trio

Extreme modelling

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 07|02|2009.

Was soll man mit so einem verregneten Samstag auch anderes machen als sich mit Modellbau die Zeit zu vertreiben?

fake_tilt_shift

Ist natürlich quatsch. Das ist eine echte Flughafenszene an der ich ein wenig herumgeunschärft habe bis es so aussieht als wär’s eine Miniatur.
Hat Mich Ronnie drauf gebracht.
Im Netz kursiert diese Technik als “fake tilt shift” weil sich mit Tilt und Shift Objektiven wohl ganz ähnliche Effekte erzeugen lassen. Ich würde es zwar eher “fake makro” nennen aber mich fragt ja keiner…
Bei flickr gibt’s eine äußerst bemerkenswerte Galerie mit solchen Aufnahmen.
Und die ganz harten machen sogar ganze Filme draus…


Metal Heart from Keith Loutit on Vimeo.

Sinnesdings

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 06|02|2009.

Ich hab ja für das Projekt 52 das LED-Glasfaser-Leuchtdings meines Sohnemanns bemüht um mittels einer Langzeitbelichtung möglichst psychedelische eindrucksvolle Sinnesfluten hervorzurufen. Keine Ahnung, ob das funktioniert hat aber es hat mir einen solchen Spaß gemacht, dass ich mir das Teil nochmal geschnappt hab.
Das ist dabei rausgekommen:

LED-Glasfaser-Lampenstab-Langzeitbelichtung

LED-Glasfaser-Lampenstab-Langzeitbelichtung

Ich find’s fast noch besser als das erste.
Trotzdem liebe Sari: Bitte als nächstes ein etwas konkreteres Thema wenn’s geht. Mit diesem abstrakten Quark kann doch keiner was anfangen… (-;


blogoscoop