Archiv des September, 2007

Gigapix’l

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 21|09|2007.

Nein ich habe mir keine neue Kamera gekauft… wovon auch? (-:
Aber ich habe eine wirklich beeindruckende Funktion in Google Earth gefunden.
Die neueste Version des Programms bindet nämlich sogenannte “Gigapixel-Fotos” ein.
Einfach die Ebene “Empfehlungen -> Gigapixl Photos” einblenden und ein wenig suchen.
Das Ergebnis sieht dann zum Beispiel so aus:
YouTube Preview Image

Da best radiostation in town ?

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 18|09|2007.

Nein, liebes Radio RSG. Du bist nicht das beste Radio in Solingen. Egal wer das alles prominentes in deinen neuen Jingles behauptet.
Wären deine Lokalnachrichten nicht würde ich dich überhaupt nicht hören. Deine Musikauswahl ist grauslich und wiederholt sich jede gefühlte Viertelstunde. Schlimmer als die immer wiederkehrenden Animationssprüche auf 9Live oder 5 Minuten einem Fahrgeschäfte-DJ zuzuhören.
Es gibt bessere Radios in der Stadt – dank Internet und Satellit…

Eine Frage der Zeit

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 16|09|2007.

Immer wenn unseren Politikern nichts besseres mehr einfällt üben sie sich in vielsagendem Kaffeesatzlesen um mit schwarzmalerischen Zukunftsvisionen ihre politischen Schritte zu rechtfertigen.
Jüngstes Beispiel: Bundestrojanerinnenminister Schäuble.
Auch er greift zur hellseherischen Allzweckwaffe: Es sei nur eine Frage der Zeit bis irgendein Terrorist eine thermonukleare Waffe zusammenbastle.
Und das stimmt ja irgendwie immer. Irgendwann. Ist nur ne Frage der Zeit.
Ich kann das übrigens auch:
Irgendwann wird ein Mensch den Mars betreten.
Es wird 3D Fernsehen geben.
Irgendwann werde ich sterben.
Und die Sonne wird zu einem weissen Zwerg.
Alles nur eine Frage der Zeit.

Danke Tetti für den Denkanstoß!

Die moderne Hausfrau

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 15|09|2007.

Ich erinnere mich noch ziemlich genau wie ich das erste Bonbon von meinem Großvater bekam als kleiner Drei-Bierkisten-hoch daheim immer von den unglaublichen Errungenschaften der Technik begeistert war, die es in einem Magazin zu bewundern gab, das beinahe monatlich unser trautes Heim auf dem Postweg erreichte. Es war nicht PM, nicht GEO und auch nicht die Apothekenumschau. Nicht Bild der Wissenschaft und nicht die Bäckerblume.
Es handelte sich bei der fraglichen Publikation um den Versandhaus”katalog” “Die moderne Hausfrau“.
Dort findet man unter anderem ein Sitzkissen mit einer aus der Raumfahrt stammenden Beschichtung, die immer ein warmes Hinterteil garantiert.
(Nein, es ist nicht Teflon!)
Sollte man immer dabeihaben, wenn man vorhat sich im Polarkreis gemütlich auf eine Bank zu setzen.
Vertreten sind auch diverse Gelkissen gegen Druckstellen am Fuße beim tragen von haltungsfeindlichen Pumps. (Bezeichnenderweise von einer Firma namens “Dr. Kong” sowie unglaublich viel unglaublich hässlicher Weihnachtsdeko-Kitsch. (Zumindest in der aktuellen Ausgabe).
Denn aus unerfindlichen Gründen habe ich nämlich nach langer langer Zeit solch ein Exemplar wieder in die Finger bekommen.
Und es steht immer noch der gleiche Schmarrn drin.
Und ich bin wieder 8 Jahre alt.

Meine Jobsuche Teil III, oder: Alles wird gut!

Verbrochen von Sabine und zwar am 13|09|2007.

Ich habe fertig! Mehr gäbe es eigentlich nicht zu sagen, wäre da nicht noch das Thema Personalvermittlung / Zeitarbeit…. Nein, ich will nicht schon wieder meckern, ich möchte einmal etwas Positives dazu sagen. Es gibt nämlich auch Unternehmen, die wirklich richtig toll sind und bei denen man sich auch gut aufgehoben fühlt. Als allererstes möchte ich gerne Amadeus Fire (Düsseldorf) nennen. Es sind nicht nur sehr freundliche Mitarbeiter, sondern dort wird für den Bewerber gearbeitet und das Geld stimmt auch. Ebenso gute Erfahrungen habe ich bei Fa. Bindan (auch Düsseldorf) gemacht. Sehr freundliche Betreuung, sehr zuvorkommend und auch dort ist man um den Bewerber bemüht und versucht, ebenso wie bei Amadeus Fire, durch verschiedene Verdienstmodelle, das Beste für einen unterm Strich rauszuholen, das ist bei Steuerklasse 5 nicht wirklich einfach!

Bei Bindan habe ich nun auch meinen Vertrag unterschrieben und morgen habe ich bereits meinen ersten Arbeitstag. Das war eine ultraschnelle Geschichte. Dienstag dort beworben, Mittwoch Vorstellungsgespräch mit Bindan, heute Vorstellungsgespräch mit dem Kunden und direkt danach den Vertrag unterschrieben. Das ist doch fast Rekordverdächtig (-:

Die Olsenbande – gefiltert

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 12|09|2007.

Nicht nur die Firma Arcor ist in geradezu amerikanisch-bigotter Art und Weise um die Moral eines jeden? ihrer Kunden (egal ob? jung oder alt, mündig oder nicht)? bemüht indem sie -in guter alter chinesischer Tradition- mehr oder weniger bekannte Pornoseiten einfach mal komplett sperrt (siehe Heise Online) – nein auch Google ist um den Schutz seiner Nutzer vor “Evil Content” bemüht.
So bleibt zum Beispiel Sabines Eintrag “Finnspeak (24)” gnadenlos in Googles “Safe-Search” – Filter hängen wenn dieser eingeschaltet ist.
Fragt sich nur warum.
Ich bin für jegliche Verschwörungstheorie offen.

Meine Jobsuche Teil II, oder: ich breche eine Lanze für alle Mütter die arbeiten wollen!

Verbrochen von Sabine und zwar am 11|09|2007.

Die letzten Wochen meiner Arbeitssuche haben mich doch stark deprimiert, da es trotz perfekt passendem Anforderungsprofil immer wieder Absagen auf meine Bewerbungen gehagelt hat. Das werden viele Menschen, egal ob Männlein oder Weiblein, kennen, aber wenn man Absagen bekommt, die da lauten “Wir haben uns für einen Mitbewerber entschieden, der noch besser in unser Anforderungsprofil passt.” und man sieht die gleiche Stellenanzeige noch Wochen später auf der HP des Arbeitgebers, kommt einem schon ein wenig die Galle hoch und man fragt sich, woran es eigentlich liegt!

Gestern habe ich eine Antwort darauf erhalten, oh Freude! Mütter, die aus der Elternzeit kommen, werden einfach nicht gerne eingestellt! Suuuuuuuuuuuper!!!

Halloooooo ihr Arbeitgeber und Personalchefs, denkt ihr unser Wissen und unsere Kompetenz werden mit der Muttermilch aus uns herausgesogen, unser Wortschatz beschränkt sich nur noch auf “Dutzi-dutzi” und unsere anderen vielfältigen Fähigkeiten sind nur noch an die Bedürfnisse eines Kleinkindes angepasst?

Jetzt kommt bestimmt “Nein so ist das auch nicht, aber es ist schwierig, wenn man bedenkt, dass das Kind ja auch mal krank wird, dann fehlt die Arbeitskraft wieder, die Flexibilität ist nicht gegeben und dann muss auch immer zu bestimmten Zeiten Urlaub genommen werden…!”

Neeee, klar! Ich kriege lieber kein(e) Kind(er), damit ich durch eventuelle Krankheiten nicht in meiner Arbeitskraft geschwächt werde und der Fachkräftenachwuchs kann dann aus dem Ausland angeworben werden! Um einigermassen flexibel zu bleiben, gibt es Übermittagsbetreuungen im Kindergarten und da ich die Öffnungszeiten desselben kenne, bewerbe ich mich natürlich nur auf Stellen, bei denen ich bestimmt nicht auch mal eine halbe Stunde oder Stunde länger arbeiten kann, da mein Kind sonst allein vor dem Kindergarten stehen muss und heulend darauf wartet von jemandem abgeholt zu werden! Und – logisch – jeder (!) normaldenkende kinderlose Arbeitnehmer nimmt in der Ferienzeit Urlaub!

Und diese Lanze möchte ich jetzt für mich und alle aus der Elternzeit kommenden Mütter brechen, die auf Arbeitssuche sind:

Wir sind mindestens genauso gut, wie alle anderen Arbeitnehmer! Wir haben zwischen 6 Monaten und 3 Jahren eine unglaubliche Menge Arbeit geleistet und durch die enorme Zeitknappheit, sind wir zu noch größeren Organisationstalenten geworden, können noch schneller mit allen Office-Programmen umgehen, sind noch effizienter am Telefon unsere Belastbarkeit und unser Durchsetzungsvermögen sind schier ins unermessliche gewachsen, über das Wort “Multitasking” können wir nur noch milde lächeln! Unser Wissen hat sich, auf der unbedingten Suche nach “normalem” Input erweitert, unser Geist und unsere Beobachtungsgabe ist schärfer denn je und von unserer Eigeninitiative kann sich so mancher eine Scheibe abschneiden.

Und all diese Fähigkeiten wollen wir dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen, also liebe Arbeitgeber, wo ist euer Problem?

Noch ein kleiner Nachtrag: Wir lieben unsere Kinder, aber wir lieben auch das was wir vor unserer Elternzeit getan haben und dafür geben wir, ebenso wie für unsere Familie, unser ganzes Engagement und unsere Begeisterung!

Digital Range Increase

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 08|09|2007.

Nachdem ich ja schon so einige RAW-Nachtaufnahmen gemacht habe wollte ich unbedingt mal DRI ausprobieren,
Damit sollen sich ja noch größere Dynamikumfänge einstampfen lassen…
So ganz überzeugt bin ich von den Ergebnissen ja noch nicht.
Könnte aber auch am Motiv liegen (-:

Natriumdampf-DRI

Burger-DRI

“Think Global – Act Local” mal etwas anders…

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 07|09|2007.

Der Transport von Gütern ist erheblich für den CO2 Ausstoß verantwortlich.

CO2-Schleuder
CO2-Schleuder, Straßenbahnmuseum Kohlfurth

Deshalb sollte man besser die Schokolade vom hiesigen Hersteller als von dem aus der Schweiz kaufen.
Schließlich erzeugt der Transport aus der Schweiz viel mehr CO2 als der Transport aus sagen-wir-mal-Köln.
(Zumindest wenn man in sagen-wir-mal-Solingen wohnt).
In der Beziehung hat die Bildzeitung durchaus recht.
Aber auch nur solange wie man den weiten Weg der Kakaobohnen vernachlässigt.
Die wachsen nämlich leider verdammt weit weg.
(via Bildblog)

Kinderseriengeschädigt

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 05|09|2007.

Ich bin ja dafür bekannt mir die wirklich unwichtigen Dinge am besten merken zu können.
Mein Gehirn arbeitet in der Beziehung nach einer leicht modifizierten Heisenbergschen Unschärferelation:
Je unwichtiger die zu speichernde Information – desto besser kann ich sie mir merken.
Das fällt mir besonders dann auf, wenn mir plötzlich und unerwartet diverse Zitate aus Finns Kinderserien einfallen…

“Zunder und Asche”
“Du hast Chaos und Verspätung verursacht!”
(Thomas die Lok)

“Zisch loooos!”
“Ich kanns üüüberhaupt nicht glauben!”
(Kleine Einsteins)

“Können wir das schaffen? Yo wir schaffen das! Öhhhm ich glaube schon, ja”
(Bob der Baumeister)

Pizza Maaaaaaann!!!
(Higglystadt Helden)


blogoscoop