Archiv des Juli, 2009

Alter Schluffi

Verbrochen von Sabine und zwar am 22|07|2009.

…der ich bin!
Nein, eigentlich nicht! Im Gegenteil, ich bin sogar recht stolz auf mich.

Früher war ich Leistungssportlerin, unter anderem habe ich Leichtathletik bis zum Exzess betrieben. Bremer Landesmeisterin in der 800m Staffel und 12,79 sek auf 100m waren vor über 20 Jahren echt gut!! Heute sieht das natürlich ganz anders aus: Couch Potato, Raucher und Chips-Vernichter. Suuuuper!
Seit ich nun “arbeitssuchend” bin will ich endlich meinen fiesen hinterlistigen Schweinehund besiegen und Laufen gehen. Aber irgendwie kommt einem ständig etwas dazwischen, als ob eine höhere Macht etwas dagegen hätte. Keine Laufschuhe, man will gerade los da klingelt das Telefon, es regnet zu stark, man muss noch dringend etwas für’s Frühstück einkaufen oder wie gerade passiert ich kriege für drei Wochen eine Urlaubsvertretung “vermittelt”.
Da ich ein “Morgenläufer” bin, ist das natürlich ein absoluter Hinderungsgrund! Nun ist die Urlaubsvertretung aber wieder vorbei (leider, wenn ich an die lieben Kollegen denke, die ich für die paar Wochen kennenlernen durfte) und ich habe es tatsächlich geschafft! Seit gestern laufe ich wieder. Ok, ich habe keine tollen hippen Laufklamotten und die Laufschuhe sind eher suboptimal, aber das interessiert weder die Sportanlage noch die anderen älteren Herr- und Damenschaften mit denen ich – nachdem ich meine Männer in ihre jeweiligen Kindergärten gebracht habe – meine Runden ziehe.

Für jemanden der seit über zwanzig Jahren nicht mehr gelaufen ist, finde ich eine Strecke von 2400 Metern am zweiten Tag schon sehr beachtlich. Auch wenn ich zwischendrin immer mal 100 m gegangen bin (dafür gab’s zwischendrin aber auch zwei knackige 100m-Sprints mit anschließendem Lungenkollaps) und mir klar ist, dass ich meine früheren Leistungen nie mehr erreichen werde, bin ich froh darüber, dass es mir wieder Spaß macht zu Laufen.

Und für alle die, die jetzt eventuell mahnend den Zeigefinger heben: Ich übernehme mich nicht! Ich laufe das, was ich ohne das mir die Zunge aus dem Hals hängt laufen kann und wenn ich merke es ist genug, höre ich auf! Ich bin nämlich schon groß. Und sollte ich das länger als drei Wochen durchhalten, werde ich mir auch vernünftige Schuhe zulegen!

3D Bilder

Verbrochen von Sabine und zwar am 21|07|2009.

Kennt ihr sie noch? Ich hab sie geliebt.

Durch Zufall habe ich den “Selbstmacher” gefunden und gleich ausprobiert. Geht ganz einfach und macht Spaß:


(Via http://www.flash-gear.com/stereo)

Hmmm, Programm kaputt! Jedenfalls ab und an.

Superduper-waaaaaspüdde???

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 21|07|2009.

Aus dem Spamfilter.
Eine Unverschämtheit:

superdrupermegapuper54321…
Very usefull info. Thanks!…

Also wenn hier einer ein Superdupermegapuper ist dann bin ich das.
Frechheit.
Und “useful” schreibt man mit einem “l”, ihr Deppen!

Die Papiere bitte! (oder so)

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 20|07|2009.

Ich persönlich komme ja nicht gerne mit dem Gesetz in Konflikt. Aus diesem Grund verhalte ich mich gerade bei Verkehrskontrollen immer kooperativ und vorbildlich.
Wie das geht?
So jedenfalls nicht:

  1. Hol dir eine Bierdose aus dem Handschuhfach und öffne sie, noch bevor der Polizist zum Fenster deines Autos kommt.
  2. Frage ihn, ob er dein Bier halten könne, bis du deinen Führerschein gefunden hast.
  3. Verbiete ihm, den Kofferraum zu überprüfen.
  4. Wenn der Polizist mit dir spricht, stell dich taub.
  5. Frag ihn, ob du seine Waffe sehen oder anfassen darfst.
  6. Wenn er Nein sagt, kläre ihn auf, dass du nur wissen wolltest, ob deine Waffe größer ist.
  7. Gib ihm die Hand und fasse ihn oft an.
  8. Frag ihn, wo er die Verkleidung her hat.
  9. Frag ihn, ob du dir sein Kostüm ausleihen kannst.
  10. Frag ihn, ob er dir Cannabis verkaufen kann.
  11. (mehr …)

Piratenpartei

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 18|07|2009.

Als Finn das hier aus dem Kindergarten mitbrachte:

Virale Wahlwerbung?

Virale Wahlwerbung?

…dachte ich nur so: “Wow. Die fangen ja schon früh an mit der Markenbindung…”

War aber dann doch nur eine Einladung zum Kindergeburtstag.

pirateparty2

Canon EOS 500D vs. 300D

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 18|07|2009.

Ich bin ja seit ein paar Tagen stolzer Besitzer eines 15 MioPixelBoliden.
Hier mein subjektiver Abriss der Vor- und Nachteile der Neuen (500D) verglichen mit der Ex (300D) in Form eines kleinen Vergleichs.

Vorteile:

  • Höhere Auflösung (~15 MioPixel)
  • Mehr Serienaufnamen im Dauefeuermodus bei höherer Frequenz
  • Größeres, absolut brilliantes Display
  • Filmaufnahmen in HD
  • Schnellerer Prozessor (dadurch schnelles durchhoppeln, löschen und zoomen der Bilder, schnelleres Einschalten)
  • Geringfügig kleinerer Body, bessere Haptik
  • Liveview. Kann manchmal nützlich sein. Ist aber mit einem langsamen Autofokus verbunden
  • eingebaute Sensorreinigung

Nachteile:

  • Höhere Folgekosten wegen der größeren Bild- bzw. Filmdateien (größere Speicherkarte – für Filmaufnahmen mindestens Class 6, neuer RAW-Konverter, größere  Festplatte und mehr RAM im heimischen Rechner. Idealerweise gleich eine ganz neue Kiste. Eine 15 Megapixel – Rawdatei auf einem 3,2 GHz Pentium mit 1 GB RAM und Lightroom 2.4 bearbeiten ist ein ziemliches Gedultsspiel.
  • Rauschen – zu glauben, dass man 15 Millionen Pixel auf einen Sensor, der genauso groß ist wie der der 300D verbauen kann ohne das es stärker rauscht ist ziemlich illusorisch. Das Rauschen hält sich aber bis ISO 800 in akzeptablen Grenzen
  • Neues RAW-Format, dass heute (18|07|2009) noch von kaum einem RAW-Konverter -außer Lightroom und Bibble- unterstützt wird

Aus meiner Sicht auf jeden Fall ein lohnender Umstieg.
Nach meiner subjektiven Rechnung, in der die Kamera rund 30% des Photos ausmacht, allerdings kein absolutes “muss”.  Ein gutes Auge, ein geschicktes Händchen und ein tolles Motiv spielen bei guten Fotos eine größere Rolle als die Kamera.

Dieser Beitrag wurde übrigens nicht vom Hersteller gesponsort. Falls aber doch jemand von Canon mitlesen sollte: Ich könnte noch eine 50mm Festbrennweite (f/1.8) gebrauchen (-;

“Ich liebe dich.” – “Ich mich auch.”

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 17|07|2009.

Der Maak hat auf seinem Pottcast ungefähr eine Million sinnvolle Erwiederungen auf den Satz: “Ich liebe dich.”  gesammelt.
Eine solche Liste sollte in keiner Beziehung, die etwas auf sich hält, fehlen.
Greatartig.
Weitersagen!

Olsen fliegt zum Mars

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 16|07|2009.

Nein. Nicht persönlich. Nur der Name.
Der wird auf ‘nen Chip gespeichert und landet mit dem Mars Science Laboratory Rover auf dem Mars.
Wenn alles glatt läuft.
Was ja nicht immer der Fall ist.

Endlich hat der Herr Olsen auch mel ein Zertifikat.

Endlich hat der Herr Olsen auch mal ein Zertifikat. (Quelle: NASA)

Carsten macht auch mit.
René auch.
Der MC sowieso.
Und noch ca. 1500 andere Jungs oder Mädels aus Deutschland.
Büschn wenig, wie ich finde.
Da muss noch was gehen. Mitmachen!

Catcontent oder ein neues Blog

Verbrochen von Sabine und zwar am 16|07|2009.

Meine liebe Arbeitskollegin Sylvia hat ein Blog eröffnet . Vor ein paar Tagen wusste sie noch nicht so richtig, was ein Blog überhaupt ist, aber dafür hat sie jetzt in minutenschnelle das Ding auf die Beine gestellt!

Warum ich das jetzt erwähne…: Sylvia ist Tiermami. Katzen, Hamster, Papageien, Fische – und natürlich Kaninchen -, alle sind bei ihr vertreten und den hier mitlesenden katzenbesitzenden-Bloggern möchte ich diese Seite an’s Herz legen. Sylvia weiß nämlich unglaublich viel über ihre Tiere und wird in Zukunft ihr Wissen mit uns teilen. Das könnte also sehr interessant werden.

Sogar den Herrn Grob wird’s interessieren, denn Sylvia besitzt auch einen Dsungarischen Zwerghamster….

Projekt 52 – 28 (Groß und Klein)

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 15|07|2009.
Großer Daumen, kleine Hand

Großer Daumen, kleine Hand, August 2004

Dies ist der achtundzwanzigste Wochenbeitrag zum Projekt 52 von Sari.
Das Wochenthema lautete “Groß und Klein”.
Mehr Infos zum Projekt.


blogoscoop