Dr. House schreibt auch

Verbrochen von Herrn Olsen am 23|07|2008

Es gibt viele Gründe im Urlaub das ein oder andere Buch dabei zu haben.
Sei es das schlechte Wetter, das miserable Fernsehprogramm, der Entspannung wegen oder weil der Tisch wackelt.
Jedenfalls hat mir das beste Ehemonster der Welt im Urlaub einen Roman besorgt.
Das Werk heißt “Bockmist” und stammt aus der Feder keines geringeren als Hugh Laurie, den die meisten von euch als Darsteller des “House, M.D.” (in .de besser bekannt als Dr. House) kennen.

Das Buch ist wider erwarten kein durchgedrehter Abklatsch der Schwarzwaldklinik sondern eine herrliche Parodie auf das Agentengenre.

Herrlich abgedreht und voller Sprüche, die auch durchaus von Dr. House himself stammen könnten:
“Stellen sie sich vor, sie müßten jemandem den Arm brechen.”

Mir hat es ausgesprochen gut gefallen und ich habe wahrscheinlich nur bei Doug Adams noch mehr Spaß an unmöglichen Zufällen und eingeschobenen Nebensätzen gehabt.

Zudem bildete es einen schönen Kontrapunkt zu meiner anderen Urlaubslektüre, dem staubtrockenen aber sehr interessanten Thema Sicherheit in Bruce Schneiers Sachbuch “Beyond Fear“.

Ablegen? Weitersagen? Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Wikio
  • Digg
  • Facebook

9 Anmerkungen

Lass mal was von Dir lesen!


blogoscoop