Archiv des August, 2007

I’ve been everywhere, man!

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 10|08|2007.

Berlin, Dresden, Leipzig, Dusseldorf, Dortmund, Stuttgart, Saarbrucken, Mulhouse, ???heim, Turkheim, Mannheim, Hard Times(?), Hämburg, Freiburg, Offenbörg, Njurnbörg, Fränkfört, Erfört, Schweinfört, Wuppertal, Sollingen, Goppingen, Tuttingen, Tubingen.

Cottbus, Chemnitz, Weimar, Potsdam, ?berg, Braunschweig, Wörzbörg, Heidelbörg, Ingölstadt, Heilbrönn, Münschn, Augsbörg, Einbeck, Oldenbörg, Neienbörg, Brändenbörg, Hombörg, Marbörg, Osnabruck, Bielefeld, Neustadt, Darmstadt, Bottrop, Papenbörg.

Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden, Baden Baden.

Kiel, Köln, Ulm, Trier, Bremerhaven, Koblenz, Mainz, Marl, Recklinghausen, Hiddenhausen, Karlsruhe, Luhbeck, Rostock, ???, Minden, Essen, Kassel, Bochum, ???, Dessau, Hagen, Bautzen, Oberhausen, Lippstadt, Paderborn, Sinkewitz, Flensbörg, ???, Cuxhaven, Munster.

Wer sich jetzt fragt, was das ganze soll hat den Song von Jackie Leven noch nicht gehört.
Ist dann natürlich auch nur halb so lustig.
Wenn jemand die ??? auffüllen kann: Einfach in die Kommentare posten.

Der Baji. Weg. Für immer.

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 08|08|2007.

“Es glaubt sich so leicht,
dass uns das Aussterben des Dodo
hat trauriger und klüger werden lassen,
aber einiges deutet darauf hin,
dass wir lediglich trauriger und besser informiert sind”
Douglas Adams

Es ist nicht die erste Tierart und es wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht die letzte sein. Trotzdem macht es mich besonders traurig, dass der Baji, ein ausschliesslich im chinesischen Yangtse-Fluss heimischer Süßwasser-Delfin, nun -nach 20 Millionen Jahren- als ausgestorben gilt.

Zu diesem Tier hatte ich insoweit einen gewissen Bezug als dass ich Douglas Adams’ Buch “Die letzten Ihrer Art” gelesen habe in dem er schon 1991 von diesem Säuger und dessen desaströser Situation berichtete. Für mich ein weiteres Argument, für meine in solchen Zusammenhängen ziemlich fatalistische Lebenseinstellung.

Leider.

Hakle… Super… WAAAS???

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 07|08|2007.

Ich gehöre ja zu den Typen, die es schaffen so lange auf der Keramik zu verbringen bis Ihnen mindestens ein Bein komplett eingeschlafen ist und das Verlassen des Aborts aussieht wie eine Veteranen-Parade. Möglich macht dies entweder mein geliebter Communicator (dank WLAN Internet zum auf’s Klo mitnehmen) oder ein gutes Magazin… der Stern… was ihr schon wieder denkt!
Normalerweise bin ich dann auch so versunken, dass ich von dem Räumlichkeiten um mich herum kaum etwas mitbekomme. “Schatz, ich hab das Bad neu gestrichen… in Hornhautumbra!” – “Öcht? Ist mir gar nicht aufgefallen!”.
Das war heute anders. Ich erblickte nämlich eine Verpackung in der sich vom Kimberley Clark-Konzern hergestelltes Toilettenpapier befand. Es heisst…

.

.

*tränenwegwisch*

.

.?

Es heisst… sorry…

.

.

*papiertütebeiseiteleg*

.

.

“Hakle Super Vlaush”

Ich kann nicht mehr.

Kinderfreundliches Solingen…vielleicht, aber Elternfreundlich sicher nicht!

Verbrochen von Sabine und zwar am 07|08|2007.

Finns Kindergarten ist in der Ritterstrasse. Einigen Eltern wird sicherlich bekannt sein, dass dort zwei Kindergärten nebeneinander liegen. Die Rappelkiste (70-75 Kinder) und der städtische Kindergarten (130 Kinder). Macht zusammen gute 200 Kinder mit entsprechendem Elternteil, die morgens dorthin gebracht werden müssen. Selbst wenn nur 100 Eltern ihre Kinder in einem Zeitraum von 1 1/2 Stunden mit dem Auto dort abliefern müssen, reichen ca. 10 gekennzeichnete Parkplätze nicht aus!!!

Jaaaa, ich habe im absoluten Halteverbot geparkt und das Knöllchen ist sicher ok, aber liebes Ordnungsamt und liebe Stadtverwaltung, von dem Geld (15,- € !) was ihr den Eltern abzockt, die ihre Kinder in den Kindergarten bringen müssen, solltet ihr dafür sorgen, dass dort Kurzzeit-Parkplätze entstehen! Oder das absolute Halteverbot zeitmässig einschränken.

Ansonsten könnt ihr euch euren tollen Kinderfreundlichkeitsslogan wirklich wer weiss wohin stecken!

Supermarket 2.0

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 06|08|2007.

Ich werde ja wirklich oft gefragt:
“Sag mal, Du Klugscheisser: Was ist eigentlich Web 2.0?”
Meistens Artworte ich dann etwas in der Art wie:
“Naja Du weisst schon… User Generated Content… blabla… Social Bookmarking… blubbbläh… Ajax… Flickr, Dumbstr, Elektroflächenteilspeichr” usw., usf…
Das kann ich mir jetzt alles sparen, denn besser als die Jungs und Mädels beschreibt es niemand, den ich kenne:
YouTube Preview Image

via irc.germany.net, #eingang

Siesta

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 05|08|2007.

Unsere Fellgurke verfällt angesichts des lecker warmen Wetters in eine Art Hitzeschlaf:

Püsiesta

Brückenschlag zu Gräfrath

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 02|08|2007.

Hier in der Klingenstadt überschlagen sich ja in diesen Tagen gewissermaßen die Ereignisse.
Am Wochenende wird der neue Neu-Neumarkt eingeweiht, die Schwiegereltern kommen zu Besuch, der Finn kommt in den Kindergarten und heute erfolgte der erste Brückenschlag, welcher eine der zwei verbliebenen Lücken der “Korkenzieherbahn” beseitigt.

Brücke 3

Brücke 1

Brücke 2

1984 2.0

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 02|08|2007.

So langsam mache ich mir wirklich Sorgen.
Wenn man in Foren nicht mehr seine Meinung sagen darf.
Wenn die deutsche Exekutive Stasi Methoden anwendet.
Wenn Einkommensdaten aller Deutschen zentral gespeichert werden sollen –
unzureichend verschlüsselt, natürlich.

Wo führt das hin?

teils via Bruce Schneier

50 von 100 Leuten können keine Prozentrechnung

Verbrochen von Herrn Olsen und zwar am 02|08|2007.

…das sind mehr als 80 Prozent.
Aber im Ernst:
Damit ich das nächste Mal nicht wieder den halben Vormittag damit verbringe, mir den Kopf zu zerbrechen wie man aus zwei gegebenen Rabatten von denen man nur einen kennt und sonst nur noch den vollen Preis und den rabattierten Preis hat den zweiten Rabatt ausrechnet:

(Price/(Fullprice*(1-BekannterRabatt)))*BekannterRabatt
Und wo wir gerade so schön dabei sind:
Um den rabattierten Preis bei bekanntem Rabatt zu ermitteln kann man
Preis-(Preis*Rabatt) schreiben…
Einfacher ist aber immer noch:
Preis*(1-Rabatt) !!!

Möge es für immer hier drinstehen.
Möge es Google in seinen Cache aufnehmen.
Möge es Teil eines jeden Datenbankbackups sein.
Auf dass ich es nie mehr vergesse!
Auf dass ich es immer hier nachlesen kann.

Amen Grummel


blogoscoop