Gleiches Geld für gleiche Arbeit?

Verbrochen von Herrn Olsen am 23|09|2010

Auf unserer gestrigen Betriebsversammlung erzählte uns ein Vertreter der IGMetall, die Gewerkschaft setze sich dafür ein, dass Leiharbeiter den gleichen Lohn erhalten wie Festangestellte.

Ich halte das nach wie vor für sozial ungerecht.
Provokante These:
Aus meiner Sicht müsste, konsequenterweise, der Leiharbeiter mehr Geld bekommen – hat er doch das höhere Risiko schon morgen wieder auf der Straße zu sitzen.
Für die “erhöhte Flexibilität”, die sich aus Sicht des Unternehmens durch den Einsatz von Leihkräften ergibt sollte dieses auch mehr bezahlen.

Schließlich verlangt die Versicherung von mir ja auch eine höhere Prämie, wenn das Risiko steigt.

Oder habe ich da einen groben Denkfehler gemacht?

Ablegen? Weitersagen? Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Wikio
  • Digg
  • Facebook

17 Anmerkungen

Lass mal was von Dir lesen!


blogoscoop