Lightpainting

Verbrochen von Herrn Olsen am 04|11|2009

Was tun, wenn man weder Lust auf  “Autospielen”, UNO, Fernsehen oder Wii hat?
Wenn draußen das Wetter schlecht ist und der Sohn mehr Hummeln im Hintern hat als der bundesdeutsche Durchschnittsimker?
Lightpainting
!
Unter Lightpainting versteht man das Malen mit Licht. Man nimmt einfach alles her, was irgendwie Licht macht und schwenkt, dreht und bewegt es in der Gegend herum als hätte man mehrere Wochen lang seine Medikamente nicht genommen.
Vorher sollte man seine Kamera aber noch auf ein Stativ klemmen, den Raum abdunkeln und die Verschlusszeit auf Werte jenseits der Viertelsekunde stellen.
Haben wir gemacht. Der Finn und ich. Und das ist dabei herausgekommen:
lightpaint1lightpaint3lightpaint2
Hat einen Mordsspaß gemacht und ist -bei vollem Körpereinsatz- anstrengender als es aussieht.

Hier noch unser Equipment:

lapp_zubehoer

Lightpainting-Zubehör

Man kann das ganze auch mit noch mehr Einsatz und in ausgefallenen Locations betreiben. Das nennt sich dann “Light Art Performance Photography” oder “LAPP” und ein paar eindrucksvolle Beispiele dafür gibt es unter anderem hier.
Eine etwas ausführliche Anleitung als das, was ich da oben geschrieben hab gibt’s bei Kwerfeldein.de.

Ablegen? Weitersagen? Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Wikio
  • Digg
  • Facebook

12 Anmerkungen

Lass mal was von Dir lesen!


blogoscoop