Ämterfrust oder: Meine Ex-Cousine

Verbrochen von Sabine am 29|07|2009

Jaaa ich weiß, Ex-Cousinen gibt es nicht, aber manchmal wünschte ich man könnte sich von gewissen Teilen der Verwandschaft einfach entverwandschaften!

Meine Ex-Cousine und ich waren vor langer Zeit einmal (fast) wie Schwestern. Sie heiratete irgendwann, bekam zwei Kinder – ich trödelte immer noch in der Weltgeschichte rum und nahm das Leben so wie es kam (ok, nicht immer. Manchmal wurde es mir auf auch irgendwie aufgezwungen). Irgendwann jedoch knallte bei ihr eine Sicherung durch, die teilweise wirklich unschöne Auswirkungen auf ihre und meine Familie hatten. Wäre es bei der einen Sicherung geblieben, hätte man sicherlich sagen können “Ok, passiert mal! Vergessen!” aber es knallten immer mehr und ich fing schon an mich zu fragen, wie viele davon ein Mensch besitzen kann…!

Die zwei wichtigsten Dinge waren sicherlich die Trennung von ihrem Mann und der Tod meines Opas. Trennen kann sich jeder, aber es kommt immer auf die Art und Weise an und die war sehr sehr unschön. Kurz darauf wurde wieder geheiratet und was für eine Knallcharge!! Aber egal. Fakt ist, sie ist seit 2003 (da habe ich sie zum letzten Mal gesehen, als sie, die Kinder und ihr damals noch Lebensgefährte, uns besucht haben und ich sie dann wegen groben Fehlverhaltens rausgeschmissen habe) mit ihrem neuen Mann und den Kinder mindestens 5x umgezogen, immer wieder in ein neues Bundesland – neuer Kindergarten, neue Schule, neue Leute. Und der leibliche Vater (also Ex-Mann) hat die Kinder bisher vielleicht 2 bis 3 Mal sehen dürfen.

Mein Opa ist 2004 gestorben und hat eine Menge Menge Krempel hinterlassen. Da meine Ex-Cousine Vollwaise ist, war sie zu einem Drittel erbberechtigt. Geholfen hat sie aber nicht, nur die Hand aufgehalten und geklagt! Und wie sie klagt, ständig zieht sie vor Gericht, als Hartz IV-Empfängerin zahlt sie das ja glücklicherweise nicht…! So kann sie ihrem Ex-Mann immer schön eins auswischen – auch wenn ich bis heute nicht verstanden habe warum – und sich daran hochziehen.

Und so kommt es auch, dass ich jetzt diesen Beitrag schreibe, denn nun gab es wieder eine Verhandlung. Ihr Ex-Mann und leibliche Vater der beiden Kinder, versucht alles ihm Mögliche, um seine Kinder zu sehen, so trifft man sich also immer vor Gericht, diesmal in Aalen. Und da hat die Dame des Jugendamtes doch tatsächlich erzählt, dass wir (also die Olsens) schuld daran wären, dass ihr Ex-Mann die Kinder nicht sehen darf. Wir würden sie nämlich ausfragen und dann alles notieren. So hat es ihr nämlich meine Ex-Cousine gesagt. Und dann stimmt das natürlich auch, das muss man beim Jugendamt in Aalen nicht vorsichtshalber mal überprüfen. Hätte diese Dame vom Jugendamt das nämlich getan, hätte sie feststellen müssen, dass ich – wie schon erwähnt – die beiden zum letzten Mal im August 2003 gesehen habe und da war meine Ex-Cousine dabei und meine Eltern haben die Kinder zum letzten Mal auf der Hochzeit von ihr und der Knallcharge respektive auf einer Gerichtsverhandlung vor einigen Jahren, gesehen. Wie sollen wir die Kinder also ausfragen können – mal davon abgesehen, dass uns das Leben der beiden überhaupt nicht interessiert – und dann auch noch schuld daran sein, dass sie ihren Vater nicht sehen dürfen?! Was ist das schon wieder für eine Willkür?

Also liebe Dame vom Jugendamt in Aalen – sie lesen von uns, seien Sie sich sicher! Und liebe Ex-Cousine: Du hättest dich besser gleich zusammen mit deiner Knallcharge in die Psychiatrie begeben sollen, da seid ihr beide besser aufgehoben und die Kinder würden vielleicht endlich mal zur Ruhe kommen!

Ablegen? Weitersagen? Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Wikio
  • Digg
  • Facebook

6 Anmerkungen

Lass mal was von Dir lesen!


blogoscoop