Einwerfen , drücken…

Verbrochen von Herrn Olsen am 20|06|2008

Mein Arbeitgeber beschäftigt hier am Standort ja diverse geistig und körperlich behinderte Menschen. Die erledigen hier einfachere Tätigkeiten wie zum Beispiel verpacken, kommissionieren usw.

Sieht man von einigen kleineren Zwischenfällen ab funktioniert das hier alles ganz gut. Man muss sich zwar daran gewöhnen, dass Brigitte einfach jeden (gerne auch mehrmals) persönlich und überaus herzlich in der Kantine willkommen heißt und das Klaus ab und zu eine überaus authentische Schaf-Imitation auf dem Hof zum Besten gibt. (“Möööööhhhh!!!!”) Ansonsten ist das hier aber kein Thema.

Dem Mädel, dass ich heute dabei beobachtet habe wie es versuchte sich eine Flasche Cola am Automaten zu ziehen verdanke ich es, darüber nachgedacht zu haben, wie dankbar man sein muss für die Fähigeiten die man hat. Selbst wenn es sich um scheinbar so banale Dinge wie zählen oder lesen handelt.

Da sie offensichtlich weder den Wert der Geldstücke noch den einer Flasche Cola kannte bestand ihre Taktik darin, immer ein Geldstück einzuwerfen und danach die Taste für die Cola zu drücken. Da der Automat aber keine 1, 2 und 5 Cent Stücke annahm und sie davon ziemlich viele hatte geriet diese Strategie zur reinsten Sisyphus-Aufgabe. Außerdem steckte sie die Münzen, die der Automat wieder ausspuckte einfach zurück in ihre Geldbörse, nur um sie wenig später wieder an diesen zu verfüttern. Ein fast aussichtsloses Unterfangen.

Über meine Hilfe hat sie sich wohl gefreut.
Bin jedenfalls mal ordentlich gedrückt worden. (-:

Edit: Mir ist gerade aufgefallen, dass die Überschrift ziemlich nach Drogen aussieht. Ist keine Absicht.

Ablegen? Weitersagen? Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Wikio
  • Digg
  • Facebook

3 Anmerkungen

Lass mal was von Dir lesen!


blogoscoop