Pech in der Schweiz

Verbrochen von Herrn Olsen am 26|09|2007

? Erfrischungsgutschein
21:05 Genau jetzt sollte eigentlich mein Flieger von Genf nach M
ünchen starten. Die nette Dame, die mir den Getränkegutschein gibt um die Wartezeit zu versüßen versichert mir, dass er das auch gerade getan hat.
Allerdings in entgegengesetzter Richtung.
Es dauert also noch mindestens eine Stunde bis der hier einschwebt.
Mit aussteigen, reinigen und auftanken sicher noch eine halbe Stunde mehr.
In einer Stunde kann ich mehr trinken als ein kleines Bier. Zu mehr reicht der Gutschein allerdings nicht.
Ich tippe jetzt einfach mal auf 01:00 Uhr Ankunft im Hotel.
Mal sehen ob ich richtig liege.

Das ist nicht das erste Mal, dass ich in der Schweiz Pech habe.
Am 30.12.2005 wurde der R
ückflug aus Zürich wegen vereister Landebahn in Düsseldorf ersatzlos gestrichen. Ich wurde dadurch Übernachtungsgast in einem einer Gefängniszelle nicht unähnlichen sogenannten “day-room”. Kann ich wirklich jedem empfehlen – vor allem wenn er keinen Kulturbeutel bei sich hat weil er ja damit rechnet abends wieder daheim zu sein. Ein Zahnputz-Set gibt’s am Automaten und die Dusche ist auf dem Gang. Und dafür berappt (hihi Wortspiel, Achtung!) man dann auch noch 60 schweizer Franken. Die Mitreisenden, die mein Schicksal teilten erkannte ich übrigens auf dem Rückflug alle an ihren Bettfrisör-gestylten Haaren.

Nachtrag: Ich war um 0:43 im Bett. Nah dran…

Ablegen? Weitersagen? Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Wikio
  • Digg
  • Facebook

Lass mal was von Dir lesen!


blogoscoop