9 für ne Halbe

Verbrochen von Herrn Olsen am 24|05|2007

Mag schon sein, dass Paris teuer ist. Nicht umsonst ist der Spesensatz für die Hauptstadt höher als für den Rest Frankreichs. Aber 9 Euronen für eine halbe Stunde Internet? In einem Hotel, in dem das Zimmer 160 Steine pro Nacht kostet? Diehammsejawohlnichmehralle! Soviel Zeit brauche ich ja schon um die Anmerkungen meiner geneigten Leserschaft zu überfliegen und die ganzen Blogrollbittsteller abzufrühstücken (-:
Da war ich sowohl in Genf als auch in Zürich gleich 100% besser dran (in beiden Hotels 0€).
Bin mal gespannt, wieviel man mir in Barcerlona für’s Surfen abknöpfen will. Falls ich heute überhaupt noch da ankomme, was nicht nur aufgrund des absoluten Chaos’ am Flughafen “Charles de Gaul” (so steht’s auf meiner Einsteigekarte!) sondern auch aufgrund der hier in knapp 30000 Fuß Höhe wütenden Turbulenzen äußerst fraglich ist.

Charles de Gaul
Ich persönlich mag Turbulenzen ja.
Ist für mich sowas wie Achterbahnfahren mit Chauffeur.
Und das ist genau das schöne daran: anders als bei einer normalen Achterbahn fährt hier der Verantwortliche mit. Das stimmt einen doch gleich viel zuversichtlicher, was die Überlebenschancen angeht. Wenn ich es mir recht überlege sollte das Schule machen: Die Köche dubioser Schnellimbisse sollten dasselbe essen wie ihre Gäste, Hoteldirektoren selbst mal in ihren Buden hausen. Vielleicht fährt Herr Mehdorn einfach mal mit der S7, oder Heidi Klumm muss sich zusammen mit ihrem “Team” Deutschlands übernächstes Topfmodell im TV anschauen – inklusive Werbung.

Ich wette die haben in Barcelona gar kein Internet. *gähn*

Nachtrag: Haben sie doch. Und kosten tut’s auch nix.

Ablegen? Weitersagen? Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • TwitThis
  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Wikio
  • Digg
  • Facebook

Lass mal was von Dir lesen!


blogoscoop